Die Kreisschiedsrichter danken den Spendern – Funkfahnen bereits im Einsatz

Das „Crowdfunding“ ist momentan in aller Munde. Bei dieser Art der Geldbeschaffung wird eine Aktion durch eine Vielzahl von Kleinstinvestoren finanziert, was die Belastung und das Risiko für den einzelnen Investor geringer hält, der Kapitalnehmer jedoch genug Kapital zur Realisierung seines Vorhabens zur Verfügung gestellt bekommt.

 

dsc_0479Dass diese Art der Finanzierung jedoch auch für soziale und gemeinnützige Zwecke genutzt werden kann hat auch die Kreissparkasse Steinfurt schnell erkannt. Unter dem Motto „Gemeinsam fördern ist einfach“ bietet sie unter ihrer Homepage eine Plattform an, auf der soziale und gemeinnützige Aktionen angeboten und von Interessierten Spendern unterstütz werden können. Des Weiteren unterstütz die Kreissparkasse Steinfurt die Aktionen bis zum 31.01.2017 mit einem Startbonus von 100,00 EUR pro Aktion und einer Verdoppelung der Spendensumme am Ende der Aktion bis max. 1.000,00 EUR. Außerdem kann die Kreissparkasse Steinfurt bei Bedarf eine Spendenquittung ausstellen.

 

Auch die Kreisschiedsrichtervereinigung Steinfurt bat über die angebotene Plattform um Unterstützung ihres Projektes zur Förderung der Jungschiedsrichter im Kreis. Ziel war es 2 Funkfahnensysteme zur besseren Kommunikation zwischen dem Schiedsrichter und den Schiedsrichterassistenten zu erwerben. Außerdem sollen die Jungschiedsrichter schon früh an diese Systeme gewöhnt werden, da sie in höheren Ligen häufiger mit diesen in Berührung kommen.

 

Zur Realisierung der Aktion „Funkfahnen“ benötigte die Kreisschiedsrichtervereinigung einen Betrag von 1.360,00 EUR, welche durch 34 unterschiedliche Spender innerhalb weniger Monate gesammelt und somit als erste Aktion der Kreissparkasse Steinfurt das Spendenziel erreichen konnte. Das Spektrum der Spender war breit gefächert, neben der Kreissparkasse Steinfurt als Hauptspender, taten sich besonders die Vereine SV Langenhorst-Welbergen, SV Westfalia Leer, SV Grün-Weiss Rheine, SV Burgsteinfurt und dem 1.FC Nordwalde hervor. Aber auch bei den Privatspendern taten sich ganze 28 Unterstützer, darunter auch einige Anonyme, hervor von denen aus platzgründen nachfolgend nur die 6 Höchstspender, stellvertretend für alle Privatspender genannt werden sollen: Rainer Langkamp, Tim Fauseweh, Jan-Hendrik Schulz, Christoph Schulte, Christian Schmees und Michael Reichert.

 

Die Kreisschiedsrichtervereinigung Steinfurt bedankt sich recht herzlich bei allen Unterstützern.

 

img_3056Nach der Übermittlung des Spendenbetrages an die Kreisschiedsrichtervereinigung Steinfurt wurde der Erwerb der beiden Funkfahnensysteme schnellstmöglich umgesetzt und konnte schon beim Spiel der A-Jugend-Westfalenliga zwischen dem SuS Stadtlohn und dem SC Verl am 06.11.2016 erprobt werden. Das Schiedsrichtergespann um Schiedsrichter Jan Lohmann (Preußen Borghorst) und seinen beiden jüngeren Schiedsrichterassistenten Hendrik Schürmann (SV Burgsteinfurt) und Tobias Börger (Preußen Borghorst) war sichtlich begeistert und betonten die großen Vorteile des Funkfahnensystems. So kann der Schiedsrichterassistent den Schiedsrichter schneller auf Regelverstöße abseits des Spielgeschehens hinwiesen und in hektischen Situationen besser auf sich aufmerksam machen, gerade wenn der Schiedsrichter keine Zeit hatte seinen Blich zur Seitenlinie zu wenden. So wirkt das Zusammenspiel der Schiedsrichter weitaus harmonischer und professioneller, war sich das Schiedsrichtergespann übereinstimmend sicher.

 

Des Weiteren weist die Kreisschiedsrichtervereinigung Steinfurt alle interessierten und spendenwilligen Leser daraufhin, das über die Plattform der Kreissparkasse Steinfurt noch weitere soziale und gemeinnützige Aktionen auf großzügige Spender warten, um realisiert zu werden. Auch hier sollen die Aktionen „Therapie Fahrrad“ (Zweisitzfahrrad für Radtouren mit behinderten Menschen) des Fördervereins der Caritaswerkstätten Langenhorst oder „Starke Zwerge“ (Ein Selbstbehauptungskurs für Vorschüler) der Eltern-Kind-Initiative Kindernest e.V. Steinfurt stellvertretend für die vielen Aktionen genannt werden.  Eventuell schauen auch Sie einmal vorbei um diese für ein besseres Gemeinwohl im Kreis Steinfurt zu Unterstützen.