Nächster Lehrabend

Unser letzter Lehrabend in 2018 ist am 10.12.2018 ab 19.00 Uhr in Wettringen. ( Handelshof Pelster )

Einladung zum Abendessen

Am kommenden Samstag ist es wieder soweit.
Ab 18.30 Uhr gibt es für alle angemeldeten Schiedsrichter eine leckeres Abendessen und kühle Getränke im Cafe Jederman in Neuenkirchen.

Lehrabend Oktober

Der nächste Lehrabend findet am 08.10.2018 in Wettringen ab 19.00 Uhr statt.
Ort : Handelshof Pelster.

Lehrabend August

Der nächste Lehrabend findet am 13.08.2018 ab 19.00 Uhr in Borghorst statt.

SR der Saison 2017/18

Gestern wurden beim Lehrabend die SR der Saison geehrt: Jost Fröbrich ( Preussen Borghorst) als Jung SR und Christoph Ipe ( Vorw. Wettringen) bei den Senioren.

Neuer Anwärterlehrgang vor Ostern

Die sinkende Zahl an Schiedsrichtern hat auch im Kreis Steinfurt alarmierende Zahlen erreicht. Auf dieses Problem weisen die Schiedsrichter des Kreises schon seit geraumer Zeit hin, aber auch die Spieler in den unteren Ligen merken es an jedem Wochenende immer stärker, da es immer häufiger vorkommt das im Junioren und Senioren Bereich ein unparteiischer Schiedsrichter fehlt.

 

Umso erfreulicher ist es, dass der neu angebotene Anwärterlehrgang des KSA zum jetzigen Zeitpunkt über 8 Anmeldungen verzeichnen konnte, so dass bereits zu diesem frühen Zeitpunkt feststeht, dass dieser definitiv stattfinden wird. Der Lehrgang wird in bewährter Weise per Intensiv-Kurzlehrgang vom Gründonnerstag (13.04.) ab 17 Uhr, über Karfreitag und der Prüfung am Karsamstag bis ca. 14 Uhr im Besprechungsraum im Stadion des SV Mesum (Schulstraße 10, 48432 Rheine) durchgeführt.

 

Aber leider reichen die 8 potenziellen Neuschiedsrichter nicht aus, um die aktuell über 50 fehlenden Schiedsrichter im Kreis auszugleichen. So hoffen die Kreis-Lehrwarte Christan Schmees und Jan Lohmann auf weitere Interessierte aus dem gesamten Kreisgebiet. Insbesondere weibliche Anwärterinnen, Aktive Junioren- oder Senioren-Spieler, aber auch über ältere Spieler die aktuell darüber nachdenken ihre Schuhe an den Nagel zu hängen, dem Fußball und besonders dem Treiben auf dem Spielfeld jedoch treu bleiben möchten, sind herzlich willkommen.

 

Für weitere Informationen nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit Lehrwart Christian Schmees per Telefon (0178/6780528) oder E-Mail (Schmees@KSA.FLVW-Steinfurt.de) auf.

Heinz Steingrobe für seine langjährige Schiedsrichtertätigkeit ausgezeichnet

steingrobe-heinzIm Zuge der durch den DFB initiierten Aktion „Danke Schiri“ wurde der langjährige Schiedsrichter Heinz Steingrobe für seine Leistungen von Kreisschiedsrichter Obmann Jürgen Lütkehaus in der Kategorie Ü50 ausgezeichnet. Garniert wurde die Ehrung mit einem reichlich gefüllten Präsentkorb.

 

Seit dem Ablegen der Schiedsrichterprüfung am 22.10.1982 konnte Heinz Steingrobe bereits weit über 850 Spiele im Kreis leiten und engagierte sich Besonders bei der Förderung von Jungschiedsrichtern. Aber auch in vielen anderen Bereichen war er immer ein verlässlicher Ansprechpartner des gesamten Kreisschiedsrichterausschusses.

 

Eine entsprechende Meldung wurde bereits an den Verband weitergemeldet und der Kreisschiedsrichterausschuss hofft auf weitere Anerkennung seiner Leistungen bei den Ehrungen auf Verbands- und DFB-Ebene. Des Weiteren freut sich der KSA auf noch viele kommende Jahre und die Unterstützung eines so engagierten Schiedsrichters in seinen Reihen.

Christian Kadell beim Schiedsrichterfest für langjährige Schiedsrichtertätigkeit ausgezeichnet

kadell-christianIm Rahmen des jährlichen Schiedsrichterfestes zeichnete Kreisschiedsrichterobmann Jürgen Lütkehaus den langjährigen Schiedsrichter und ehemaligen Schiedsrichterlehrwart Christian Kadell bei der durch den DFB initiierten Aktion „Danke Schiri“ in der Kategorie U50 aus. Dieser bekam von den ca. 60 anwesenden aktiven und ehemaligen Schiedsrichtern viel Applaus für sein großes Engagement für die Kreisschiedsrichtergruppe.

 

Die Liste seiner Leistungen ist lang, daher kann hier nur eine kleine Auswahl der Leistungen aufgeführt werden. Neben den über 1.000 geleisteten Spielen seit dem Ablegen seiner Schiedsrichterprüfung am 22.05.1987, im Alter von 15 Jahren, erreichte er bereits 1992 den Aufstieg in die Landesliga und verblieb dort bis ins Jahr 2009. Im Zuge dieser Spiele führte er auch viele Perspektivschiedsrichter als Assistenten an die höheren Ligen heran. Außerdem engagierte er sich von 1993 bis 1999 und von 2001 bis 2007 als Kreislehrwart und sorgte so für eine hervorragende Ausbildung der Schiedsrichter bei den monatlichen Lehrabenden und den Anwärterlehrgängen. Des Weiteren zeigte er sich für den Aufbau der Hompage des Schiedsrichterausschusses, des Kreisvorstandes und des Kreisjungendvorstandes verantwortlich und gestaltete das neue Design, bis hin zum Druck, der Ansetzungsmappe des Kreises maßgeblich mit.

 

Eine entsprechende Meldung wurde bereits an den Verband weitergemeldet und der Kreisschiedsrichterausschuss hofft auf weitere Anerkennung seiner Leistungen bei den Ehrungen auf Verbands- und DFB-Ebene. Des Weiteren freut sich der KSA auf noch viele kommende Jahre und die Unterstützung eines so engagierten Schiedsrichters in seinen Reihen.

Die Kreisschiedsrichter danken den Spendern – Funkfahnen bereits im Einsatz

Das „Crowdfunding“ ist momentan in aller Munde. Bei dieser Art der Geldbeschaffung wird eine Aktion durch eine Vielzahl von Kleinstinvestoren finanziert, was die Belastung und das Risiko für den einzelnen Investor geringer hält, der Kapitalnehmer jedoch genug Kapital zur Realisierung seines Vorhabens zur Verfügung gestellt bekommt.

 

dsc_0479Dass diese Art der Finanzierung jedoch auch für soziale und gemeinnützige Zwecke genutzt werden kann hat auch die Kreissparkasse Steinfurt schnell erkannt. Unter dem Motto „Gemeinsam fördern ist einfach“ bietet sie unter ihrer Homepage eine Plattform an, auf der soziale und gemeinnützige Aktionen angeboten und von Interessierten Spendern unterstütz werden können. Des Weiteren unterstütz die Kreissparkasse Steinfurt die Aktionen bis zum 31.01.2017 mit einem Startbonus von 100,00 EUR pro Aktion und einer Verdoppelung der Spendensumme am Ende der Aktion bis max. 1.000,00 EUR. Außerdem kann die Kreissparkasse Steinfurt bei Bedarf eine Spendenquittung ausstellen.

 

Auch die Kreisschiedsrichtervereinigung Steinfurt bat über die angebotene Plattform um Unterstützung ihres Projektes zur Förderung der Jungschiedsrichter im Kreis. Ziel war es 2 Funkfahnensysteme zur besseren Kommunikation zwischen dem Schiedsrichter und den Schiedsrichterassistenten zu erwerben. Außerdem sollen die Jungschiedsrichter schon früh an diese Systeme gewöhnt werden, da sie in höheren Ligen häufiger mit diesen in Berührung kommen.

 

Zur Realisierung der Aktion „Funkfahnen“ benötigte die Kreisschiedsrichtervereinigung einen Betrag von 1.360,00 EUR, welche durch 34 unterschiedliche Spender innerhalb weniger Monate gesammelt und somit als erste Aktion der Kreissparkasse Steinfurt das Spendenziel erreichen konnte. Das Spektrum der Spender war breit gefächert, neben der Kreissparkasse Steinfurt als Hauptspender, taten sich besonders die Vereine SV Langenhorst-Welbergen, SV Westfalia Leer, SV Grün-Weiss Rheine, SV Burgsteinfurt und dem 1.FC Nordwalde hervor. Aber auch bei den Privatspendern taten sich ganze 28 Unterstützer, darunter auch einige Anonyme, hervor von denen aus platzgründen nachfolgend nur die 6 Höchstspender, stellvertretend für alle Privatspender genannt werden sollen: Rainer Langkamp, Tim Fauseweh, Jan-Hendrik Schulz, Christoph Schulte, Christian Schmees und Michael Reichert.

 

Die Kreisschiedsrichtervereinigung Steinfurt bedankt sich recht herzlich bei allen Unterstützern.

 

img_3056Nach der Übermittlung des Spendenbetrages an die Kreisschiedsrichtervereinigung Steinfurt wurde der Erwerb der beiden Funkfahnensysteme schnellstmöglich umgesetzt und konnte schon beim Spiel der A-Jugend-Westfalenliga zwischen dem SuS Stadtlohn und dem SC Verl am 06.11.2016 erprobt werden. Das Schiedsrichtergespann um Schiedsrichter Jan Lohmann (Preußen Borghorst) und seinen beiden jüngeren Schiedsrichterassistenten Hendrik Schürmann (SV Burgsteinfurt) und Tobias Börger (Preußen Borghorst) war sichtlich begeistert und betonten die großen Vorteile des Funkfahnensystems. So kann der Schiedsrichterassistent den Schiedsrichter schneller auf Regelverstöße abseits des Spielgeschehens hinwiesen und in hektischen Situationen besser auf sich aufmerksam machen, gerade wenn der Schiedsrichter keine Zeit hatte seinen Blich zur Seitenlinie zu wenden. So wirkt das Zusammenspiel der Schiedsrichter weitaus harmonischer und professioneller, war sich das Schiedsrichtergespann übereinstimmend sicher.

 

Des Weiteren weist die Kreisschiedsrichtervereinigung Steinfurt alle interessierten und spendenwilligen Leser daraufhin, das über die Plattform der Kreissparkasse Steinfurt noch weitere soziale und gemeinnützige Aktionen auf großzügige Spender warten, um realisiert zu werden. Auch hier sollen die Aktionen „Therapie Fahrrad“ (Zweisitzfahrrad für Radtouren mit behinderten Menschen) des Fördervereins der Caritaswerkstätten Langenhorst oder „Starke Zwerge“ (Ein Selbstbehauptungskurs für Vorschüler) der Eltern-Kind-Initiative Kindernest e.V. Steinfurt stellvertretend für die vielen Aktionen genannt werden.  Eventuell schauen auch Sie einmal vorbei um diese für ein besseres Gemeinwohl im Kreis Steinfurt zu Unterstützen.

Der Kreisschiedsrichterausschuss lädt zum großen Schiedsrichterfest.

Lütkehaus_SR_lgDas die Schiedsrichter, gerade in den unteren Ligen, eher Einzelkämpfer auf dem Feld sind und sich der normale Kontakt untereinander eher auf einem kleinen Plausch bei der Übergabe des Platzes an den Schiedsrichter des Folgespiels und dem monatlichen Lehrabend beschränkt ist sicherlich auch dem normalen Fußballfan nicht unbekannt. Daher ist es dem Kreisschiedsrichterobmann Jürgen Lütkehaus ein großes Anliegen die Gemeinschaft auch neben der normalen Tätigkeit als Schiedsrichter weiter zu stärken, aber auch für die geleistete Arbeit nochmals Danke zu sagen.

 

Daher laufen schon seit Juli die Planungen für das große Schiedsrichterfest am Samstag, den 19.11.2016, ab 19:00 Uhr im Handelshof Pelster (Hügelstraße 6, 48493 Wettringen). Über 60 Zusagen von aktiven und ehemaligen Schiedsrichtern konnten gesammelt werden und somit freut sich der Kreisschiedsrichterausschuss, nach einem ausgiebigen Mahl, auf einen geselligen Austausch in fröhlicher Runde. Da am darauffolgenden Sonntag der Fußball im Kreis Steinfurt ruht und somit keine optimale Spielvorbereitung der Schiedsrichter von Nöten ist, wird die Feierlichkeit sicherlich bis in die frühen Morgenstunden gehen.